scoop think tank

M – Ein Mann jagt sich selbst

Posted in scoop news by Olaf Bargheer on Mai 6, 2010

Hamburger Botschaft Premiere des neuen Schauspielhaus Stückes „M – Ein Mann jagt sich selbst“ nach Fritz Langs „M – Eine Stadt sucht einen Mörder“ am 06.05.2010. Eine Stadt ist in heller Aufregung. Ein kleines Mädchen wurde ermordet. Der Täter ist unauffindbar. Wie kann ein Mensch zu einer solchen Tat fähig sein? Hätte die Mutter nicht besser auf ihr Kind aufpassen müssen? Ist jeder zu einem Mord fähig? Was ist Schuld und wie lebt es sich damit? Ein Monolog, der tief in den Gedanken des Mörders gräbt, um sein wahres Ich zu finden. Mit der Produktion wird die mittlerweile dreijährige Zusammenarbeit mit der Hamburger Botschaft als externe Spielstätte des Schauspielhauses weitergeführt. Bisherige Inszenierungen waren die Publikumsrenner „High Fidelity“ und „Paradise Now“.

Premiere am Donnerstag 06.05.2010 um 20.30 Uhr in der Hamburger Botschaft
Weitere Vorstellungen am 07., 18. und 19.05.2010 und am 08. und 09.06.2010

Es spielt: Daniel Wahl
Regie & Bühne: Clemens Mädge
Kostüme: Bettina Sandmann
Technische Produktionsleitung: Marcel Didolff
Dramaturgie: Steffen Sünkel
Regieassistenz & Video: Joscha Sliwinski

Fotos © Joscha Sliwinski

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: